Tag 8: Mostar (BiH) – Trsteno (HR)

Dubrovnik

Als wir am Morgen in Mostar losfuhren, sollte Dubrovnik das nächste Ziel werden. Bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten hatten wir jedoch keine konkreten Vorstellungen wie das genau ablaufen sollte. Also Zelt oder Hotel war unklar.

Nach der Ankunft in Dubrovnik war es mal wieder herrlich warm und Hotel war kein passendes zu finden. Erfreulicherweise gibt es in Dubrovnik auch nur einen Campingplatz der diese Bezeichnung allerdings nicht verdient. Teuer und dreckig. Ersteres ging ja noch, aber Zweiteres auf gar keinen Fall.

Platz

Da wir eigentlich sowieso keine Lust hatten bei 35 Grad in Motorradkluft Dubrovnik unsicher zu machen, wurde der Besuch der Stadt kurzerhand auf unbestimmte Zeit verschoben. Ehrlich gesagt, sind Städtetrips eh nicht so unser Ding. Die Begegnung mit Landschaft und Einheimischen ziehen wir allemal vor.

Also fuhren wir ein paar Kilometer zurück und landeten auf diesem Campinplatz. Beim Zeltaufbau brach mir jedoch eine Zeltstange.

Platz

Platz

Zwischen dem kühlenden Schatten der Olivenbaüme und zusammen mit anderen Mopedkollegen ließen wir den Abend nach dem Restaurantbesuch ausklingen.

Tag 9-10: Trsteno (HR) - Zabljak (MNE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.