Tag 10: Slano (HR) – Kotor (Montenegro)

1

Nachdem wir in Slano, wo wir die letzte Nacht verbracht hatten, losfuhren, führte uns unser Weg nach Dubrovnik. Das Erste was man von der Hafenstadt sieht ist dieses beeindruckende Panorama. Wir suchten uns einen Weg und fuhren hinein. Entlang der Hafenmole genossen wir erst mal ein Kaffee.

3

Die Alstadt von Dubrovnik ist auf der anderen Seite des Ortes zu finden und somit quasi in der nächsten Bucht. Am besten man sieht zu hier eine Unterkunft zu finden und den Ort zu Fuss zu erkunden. Für uns gings weiter nach Montenegro. Kurz nach der Grenze war erstmal Mittag angesagt.

4

Nachdem wir sowieso gerade tanken mussten machten wir mal hier halt, da wir sehr großen Hunger hatten. Der Speisekarte nicht mächtig, fiel unsere Wahl auf einen Hamburger der besonderen Art. Wer jetzt so einen Mikroburger à la Mc …. im Kopf hat wurde allerdings bei den Aussmaßen dieses Burgers überrascht. Wenn man den Tellerumfang anschaut bekommt man ein Gefühl dafür wie groß das Teil war.

5

Gestärkt gings dann weiter zur Bucht von Kotor.

6

Wegen der fortgeschrittenen Uhrzeit fuhren wir zurück zur Fähre um auf der anderen Seite der Bucht nach Kotor zu gelangen.

7

Entlang einer schön kleinen Straße gelangten wir nach Kotor wo wir uns dann auch ein Zimmer suchten. Auf Camping, weswegen wir ja unsere Ausrüstung mitgenommen hatten, verzichteten wir auch weiterhin.

Kotor-1

Nach einem Besuch in einem Restaurant hieß es mal wieder: Gute Nacht.

 

Tag 11: Kotor (Montenegro) - Shkoder (Albanien)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.