Umrüstung PC: Ein PC leidet unter der Hitze

PC1

Nachdem ja nun der Sommer von einem Rekord bei den Temperaturen zum nächsten Rekord eilt, war es auch an der Zeit meinem PC eine bessere Kühlung zu verschaffen. Bisher war eine Luftkühlung mittels eines Noctua NH-D 15 eingebaut. Im Idle lagen die Temperaturen bei 36 Grad im Büro bei etwa 40 Grad. Unter Vollast wurde der 4960X satte 90 Grad warm. Das ist entschieden zuviel, zumal ich sehr viel mit Videorendering arbeite und der Prozessor meist unter Vollast läuft.

Also eine Wasserkühlung muss her.

WK1

Nach langem Suchen, habe ich mich dann für die Corsair Hydro Series H 110i GT entschieden. Diese kann nicht nur auf dem 2011-3er Sockel, sondern auch auf dem 2011 er Sockel ohne Backplate montiert werden.

WK-3

Die Kühleinheit ist aber gigantisch groß und ich hatte selbst Mühe im Cooler Master Cosmos II Gehäuse (was eines der Größten ist) einen sicheren Platz dafür zu finden. Die Montage ging dennoch schnell.

Dann sollte noch zu meiner Grafikkarte eine 2. hinzukommen um die Darstellung in 3D am Bildschirm zu optimieren.

Graka

Platz war noch genug und die 2. Karte war schnell drin.

Graka2

Nach diversen Treiberproblemen und Bluescreens habe ich das Teil wieder entfernt. Da muss ich nochmals ran wenn ich etwas mehr Zeit für die Fehlersuche habe.

Mit der Wasserkühlung liegt die max. Temperatur nun bei molligen 36 Grad Umgebungstemperatur bei knapp über 60 Grad. Das passt soweit.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.